LED Deckenleuchten selber bauen! Handgefertigte Lampen in unserem Shop!

LED Deckenleuchten

LED Deckenleuchte - So baust Du Dir deine eigene Deckenlampe

LED Deckenleuchten aus Holz sind nicht nur ein absoluter Hingucker, sondern tragen viel zum Wohngefühl bei - Wie Du eine schöne Deckenleuchte aus Holz baust, erfährst Du hier!
led deckenleuchten

Selbstverständlich könntest Du in den nächstgelegenen Bauhaus oder Obi gehen und Dir einfach eine LED Deckenleuchte kaufen, doch willst Du das? Mit Sicherheit nicht!

Mit diesen Tipps kannst Du Dir Deine eigene hochwertige Deckenleuchte bauen!

Wenn Du diese 6 Tipps beherzigst, weißt Du nicht nur wie Du eine Deckenlampe aus Holz herstellst, sondern auch auf was Du achten solltest!

1 . Tipp

Das Holz für deine LED Deckenleuchte - Die Reise in den Wald

Was Du selbstverständlich als erstes brauchst, um eine Deckenlampe zu bauen, ist das Holz. Dafür kannst Du Dich im Internet schlau machen und die ein oder andere Holzscheibe (mit schönem Durchmesser) bekommen.

Ich empfehle Dir jedoch für den Bau Deiner LED Deckenleuchte den Gang in den Wald! Hierbei kannst Du nicht nur die Natur genießen, sondern Dich auch mit dem Thema etwas beschäftigen und dem Finden von hochwertigem Holz. Im Idealfall wirst Du am Wegesrand die ein oder andere Ansammlung von Holz finden. Dieses wird meist als "Polter" bezeichnet und hat oft Zahlen oder Buchstaben darauf.Was dies bedeutet, erfährst du Hier. Weiterhin sollte man wissen, dass Polter meist von Wildkameras überwacht wird. Wenn Du nun Dein Holz für Deine Deckenlampe gefunden hast, dann musst Du nur noch anrufen (bei Deinem örtlichen Förster), bezahlen und Dein Holz abholen (Die Preise variieren zwischen 30-50 Euro pro Raummeter).

Wald

Robinienholz mit schönem Durchmesser - Fundstücke

Der erste Schritt ist gemacht und Dein Holz liegt im Idealfall daheim. Diese 3 Fotos zeigen meine Fundstücke. Diese waren zwei bis drei Meter dicke Robinienstämme mit guten Durchmesser (40-60 cm), welche mit Hilfe der Kettensäge in "handliche" Stücke zerlegt wurden. Jetzt solltest Du allerdings möglichst schnell handeln! Denn diese Stücke werden durch die Trocknung im Stück nicht besser. Sie fangen leider an der Oberfläche (Schnittkante) an zu reißen und das wollen wir ja möglichst vermeiden, sodass schöne Holzscheiben aus hochwertigem Holz entsteht.
robinienholz
Holz-LED-Deckenleuchte
Robinieholzstamm
2 . Tipp

Holzscheiben für die LED Deckenleuchten aus Baumstämmen sägen

Nachdem Du Dein Holz daheim hast, solltest Du es möglichst schnell weiterverarbeiten. Hierzu kannst Du den Einsatz einer Kettensäge wählen (je nach Durchmesser). Jedoch bekommst Du mit der Hilfe eines örtlichen Sägewerks oder einer Tischlerei Deine flachen Scheiben nicht nur gleichmäßiger geschnitten, sondern auch hochwertiger. Dies spart im Nachgang, bei der weiteren Bearbeitung, wenn Deine Holzscheiben entsprechend professionell und gleichmäßiger geschnitten sind sehr viel Zeit. Die Kosten dafür belaufen sich zwischen einem Kasten Bier und max. 50 Euro, je nachdem wie viel Holz Du schneiden lässt. Für den Schnitt des Holzes empfehle ich Dir eine Dicke zwischen 20-30 mm (dies hängt bspw. von deinen LED Spot ab).
3 . Tipp

Holztrocknung - was du beachten solltest

Für eine gleichmäßige Trocknung Deiner Holzscheiben, solltest Du auf folgende Punkte achten:
holz-lagerung

1. Die Umgebungstemperatur

Die Umgebungstemperatur ist sehr entscheidend und sollte sich zwischen 16-20 Grad Celsius bewegen! Ich stapele mein Holz daheim (in der Werkstatt) sowie auf dem Bild dargestellt, d.h. zwischen den einzelnen Baumscheiben oder Holzbrettern befindet sich genügend Platz um gleichmäßiger zu trocknen (je nach Durchmesser und Dicke).

2. Das Sonnenlicht

Das Sonnenlicht sollte aus meiner Erfahrung nicht direkt auf das Holz scheinen, da es somit zu starken Schwankungen der Temperatur kommt und das Holz entsprechend reagiert.

3. Die Luftzirkulation

Eine leichte Luftzirkulation sollte gegeben sein. Ohne Luftzirkulation kann die Feuchtigkeit des Holzes nicht abgetragen werden. Ob dies nun ein wirklich entscheidender Punkt ist oder nicht, lasse ich an dieser Stelle mal dahingestellt. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass es keine negativen Einflüsse auf das Holz hat, wenn ab und an ein kleines Lüftchen vorbei zieht.

 

4 . Tipp

Das Schleifen des Holzes für deine LED Deckenleuchte

Nachdem Dein Holz getrocknet ist oder Du Dir getrocknetes Holz besorgt hast, kommt der für mich schönste Teil. Das Schleifen!

Generell liegt hierbei im Detail die Kunst des Ganzen. Ich gliedere den Schleifprozess immer in 3 Schritte (mindestens):

1. Der Grobschliff

Hierbei geht es im Besonderen darum, die sägerauhen Holzscheiben mit einer Körnung des Schleifpapiers zwischen 40-60 zu behandeln. Solltest Du die Möglichkeit haben, bei Deiner örtlichen Tischlerei Deine Holzscheiben mit einem Abricht- und Dickenhobel zu behandeln, so würde ich diese Möglichkeit wählen, da das Resultat wesentlich gleichmäßiger ist als mit einer Handmaschine. Solltest Du diese Möglichkeit nicht haben, so schnapp dir einen Bandschleifer für den Grobschliff.

Generell kann man für die Trocknung von Holz sagen, dass pro cm Holz (Dicke) es ein Jahr lagern sollte, sodass die Restfeuchte akzeptabel ist und eine Weiterverarbeitung stattfinden kann.

2. Der Mittelschliff

Bevor Du mir dem Mittelschliff anfängst, rate ich Dir Dein Holz etwas anzufeuchten und einen Tag trocknen zu lassen. Dies hat zur Folge, dass sich die Holzfasern aufrichten und Du diese perfekt wegschleifen kannst. Das Wässern des Holzes ist besonders wichtig, wenn Du anschließend eine Oberflächenbehandlung vornehmen willst. Am besten schleifst Du das Holz quer zur Maserung. Für den Mittelschliff wird eine Körnung zwischen 80-120 verwendet. Für den Mittelschliff empfehle ich Dir, diesen mit der Hand zu machen oder mit einem Exzenterschleifer. Diesen gibt es mittlerweile sehr günstig im Bauhaus oder bei OBI (ca. 50-70 Euro).

3. Der Feinschliff

Für den Feinschliff solltest Du Schleifpapier mit einer Körnung zwischen 120-240 verwenden. Hier setze ich persönlich ausschließlich auf Handarbeit (oft auch schon beim Mittelschliff). Durch das Schleifen des Holzes nun längs zur Maserung, bekommt das Holz den ersten Glanz und sollte anschließend mit den Händen berührt werden. Dadurch lassen sich Unebenheiten erkennen und Du kannst diese Stellen nachschleifen . Weiterhin kann ich eine Taschenlampe empfehlen, welche Du schräg zum Holz hältst, um alle Unebenheiten noch deutlicher zu sehen. Zwischendurch kannst Du mit einem Handfeger (achte bitte auf feine Borsten, sonst hast Du feine Kratzer im Holz) den Staub entfernen bevor Du neu schleifst.
5 . Tipp

Holz wachsen - So behandelst Du Dein Holz

Nachdem Deine Holzscheiben perfekt geschliffen sind, müssen diese nun gewachst bzw. einer hochwertigen Oberflächenbehandlung unterzogen werden. Für diesen Prozess empfehle ich Dir ein sehr gutes Wachs zu benutzen. Dieses kannst Du entweder selbst anrühren oder es einfach kaufen. Mein Tipp an der Stelle geht klar zum hochwertigen Carnaubawachs. Es ist biologisch absolut unbedenklich und frei von schädlichen Inhaltsstoffen.
Solltest Du Dir zutrauen, Dein Wachs selbst anzurühren, so würde ich ein Bienenwachs wählen. Dieses wird nach der Mischung etwas härter und sorgt für noch mehr Farbe im Holz. Die Kombination aus Bienenwachs und Carnaubawachs macht das Auftragen sehr leicht. Du kannst dafür ein einfaches Geschirrtuch (Baumwolle) nehmen und langsam gleichmäßig einpolieren. Diesen Vorgang würde ich durchaus zwei bis drei mal wiederholen. Bitte bedenke, dass Du anschließend das Holz nicht mehr bzw. nur bedingt schleifen kannst, da Dein Schleifpapier sich mit dem Wachs vereint und ein Schleifen unmöglich macht.
Solltest Du größere Flächen wachsen wollen und es Dir weniger wichtig ist auf ausschließlich biologisch nachhaltige Rohstoffe zu setzen, dann kannst Du Dein Wachs auch mit Leinölfirnis und Balsam Terpentin anrühren. Durch Leinölfirnis schaffst Du eine Art Lackschicht, welche die Oberfläche etwas mehr verhärtet und somit wesentlich weniger anfällig ist gegen äußere Einflüsse. Das Balsam Terpentin wird ausschließlich als Lösemittel verwendet. Hier ein Bsp. mit Mengenangaben die in diesem Video verwendet wurden:

Wachs selber Anrühren, die richtige Menge:

  • 250 Gramm Leinölfirnis
  • 180 Gramm Bienenwachs
  • 70 Gramm Carnaubawachs (fester Zustand)
  • 115 Gramm Balsam Terpentin
6 . Tipp

Deckenleuchten mit LED Spot - Zusammenbau

So, fast geschafft! Nun gilt es Dein Holz noch zu bohren, mit einem hochwertigem Licht auszustatten, die Kabel zu befestigen, eine Aufhängung zu montieren und deine Deckenlampe kann leuchten. Bei dem LED Spot oder Strahler bevorzuge ich einen runden anstatt eckigen. Für die Bohrung empfehle ich Dir eine Bohrmaschine mit dem entsprechenden Aufsatz (Lochsäge). Dieser Aufsatz richtet sich selbstverständlich nach dem Durchmesser von Deinem Spot bzw. der Wahl des Leuchtmittels. Ich habe für meine Ausführung einen schwenkbaren Spot gewählt, welcher dimmbar und austauschbar ist. Dies mag für einige überflüssig sein, jedoch finde ich, wenn man sich schon die Mühe macht und eine eigene schöne zeitlose LED Deckenleuchte selbst herstellt, sollte dies auch drin sein. Bei der Frage, den richtigen LED Spot zu wählen, bleibt es bei dem Begriff: "Geschmackssache". Ich benutze für meine LED Deckenlampen diese Hier. Sicherlich kann man auch ein Trio verbauen, d.h. man nimmt 3 Strahler/ LEDs mit bspw. 1,7 Watt.
Diese LED Einbaustrahler überzeugen mich nicht nur durch ihren Preis, sondern auch durch ihre sehr hohe Verarbeitung. Weiterhin ist das Leuchtmittel eine angenehme 5 Watt LED (warmweiß), die nicht nur dimmbar, sondern auch schwenkbar ist, die Fassung (GU10) ist selbstverständlich integriert. Durch das warm-weiße Licht/ Lichtfarbe (dieses entspricht ca. 3000 Kelvin) und der perfekten Lichtverteilung, sind sie für mich optimal geeignet. Weiterhin finde ich die LED Spots durch die Farbe (silber gebürstet und chrom) sehr zeitlos und perfekt geeignet für solche eine Deckenleuchte. Zudem sind sie meist schnell lieferbar (Lieferzeit, wenige Werktage).
OK genug Werbung! Du hast nun die Wahl für einen Spot getroffen (Hauptsache schönes warmweiß...;-)) und musst nun ein Loch in das Holz bohren. Je nach Spot gibt der Hersteller die Größe des Durchmessers vor, sodass jeder LED Spot seinen entsprechenden Durchmesser benötigt. Mit der Bohrmaschine und der entsprechenden Lochsäge bohrst Du mittig ein Loch von hinten hinein. Dieses kannst Du mit Schleifpapier noch etwas begradigen.
Nun können wir den Spot für Deine LED Deckenleuchte einsetzen und mit der Fassung, in meinem Fall ist es die mitgelieferte GU10 Fassung, verbinden. Ob im Vorfeld noch Aderendhülsen für die Kabelenden verwendet werden, sollte jeder selbst wissen. Für den Anschluss der Deckenleuchte benötigen wir noch ein Kabel (für die Verbindung zwischen der Lüsterklemme an der Decke und der Fassung des LED Spots). Ich empfehle dort ein schönes Textilkabel (entweder 2-adriges Kabel mit 2x 0,75 qmm oder eben 3-adrig). Dieses bekommst Du für ca. drei bis vier Euro. Nun musst Du nur noch Dein Kabel an die Fassung anschließen (mit einer Lüsterklemme) und an der Decke das gleiche Prozedere. Für die Aufhängung der kompletten Deckenleuchte an der Decke empfehle ich Dir einen einfachen Zugentlaster (Polyamid-Zugentlaster, 3 Loch für 0,60 Euro erhältlich). Für eine Befestigung an der Holzscheibe reicht meist ein einfacher Haken der ins Holz geschraubt wird, sodass dort der zweite Zugentlaster seine Verwendung findet.
So der aufmerksame Leser wird evtl. festgestellt haben, dass ein Loch in der Mitte des Holzes Deiner Deckenlampe, wo Du den Spot eingesetzt hast eine Befestigung unmöglich macht!? Richtig! Dafür musst Du entweder den Spot etwas verschieben, sodass Du den Haken mittig befestigen kannst oder Dir eine Befestigung (Brücke aus Holz) bauen, die über dem Spot für den Hacken dient. Ich werde an dieser Stelle nicht auf die "Brücke" eingehen, nur soviel: Es macht schon erheblich mehr Aufwand den Spot in der Deckenleuchte mittig zu platzieren als leicht zu verschieben...;-)

WICHTIG!!! Für den Anschluss Deiner LED Deckenleuchten bzw. der einzelnen elektrischen Teile, sollte ein Fachmann oder Fachfrau aufgesucht werden!

Zusammenfassung:
Zeit
Die muss man sich eben nehmen...;-)
Kosten
  • Holz (30 Euro)
  • Holz sägen und evtl. hobeln (25 Euro)
  • Wachs (20 Euro)
  • Schleifpapier (5 Euro)
  • Lochsäge (20 Euro)
  • LED Spot (20 Euro)
  • Kabel und Befestigung (6 Euro)
Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 120 Euro, wobei sämtliche Maschinen außer Acht gelassen wurden!
Link zu den Werkzeugen
Link zu den Materialien
Zusätzliche Tipps

Du hast Fragen zu den folgenden Begriffen: Lumen, Kelvin, Watt, Energieeffizienzklasse usw.? In diesem Blogbeitrag findest Du viele hilfreiche Antworten: Vergleich LED Lampe - Glühbirne

Interessanter Artikel

Falls Du Dir ein eigenes Lampen Baldachin bauen möchtest, so kann ich Dir unseren neuen Blogartikel empfehlen!

Neuer Blogartikel

Im Shop
  • “Johanna” in Birke

    LED-Hängeleuchten - "Johanna" etwas ganz Besonderes. Sie besitzt, ähnlich wie "Karina"...
  • “Luise” in Weide

    Akzentbeleuchtung mit Pendellampe "Luise". Mit "Luise" hast du nicht nur eine schöne...
  • “Emma” in Birke

    Pendelleuchte "Emma" mit wunderschöner Holzrinde. Unsere Pendelleuchte  "Emma" überzeugt mit ihrer ursprünglichen Rinde....
  • “Elisabeth” in Eiche

    Elisabeth" ist die Queen unserer Pendellampen! Aus natürlichem Eichenholz fertigen wir...
  • “Karina” in Lärche

    Pendellampe "Karina" aus Lärchenholz. "Karina" überzeugt durch ihre Holzmaserung. Nachdem die Rinde...
Waldleuchten im Netz

Ich hoffe du konntest diese 6 Tipps nutzen und deine eigene wunderschöne LED Deckenleuchte bauen...:-)

Zu unseren Deckenlampen

Empfehle diese Seite weiter...